Seminare

LOTSE-Seminar für Ehrenamtliche in der Straffälligenhilfe:

Freiheit und Gefangene:
Welche Bedeutung hat Freiheit für Inhaftierte?

Freiheit offenbart die ganze Zwiespältigkeit: Sie ist erhofftes Paradies, Licht am Ende des Tunnels, endlich raus aus einem System, in dem fast jeder Schritt vorgeschrieben ist und der eigene Wille "Tun, wozu man Lust hat" kaum eine Rolle spielt. Und zugleich macht Freiheit Angst! Weil man ja gerade in der Freiheit früher gescheitert ist, die Freiheit eben NICHT nutzen konnte. Und die Hoffnungen, die vielen Vorsätze, die oft nur Stereotypen sind. Freiheit, die jetzt wieder auf mich zukommt, beinhaltet die Gefahr des erneuten Scheiterns. Ich muss dann zeigen, was ich "draufhabe".
Deshalb wird in der Betreuung die Freiheit als Wunsch angeschnitten, aber selten konkret gemacht: was muss ich denn tun, damit ...?

Referent: Dr. Michael Stiels-Glenn
Master Kriminologie und Polizeiwissenschaften / Supervisor

Donnerstag, 9. Mai 2019
10 bis 17 Uhr
ProFamilia
Springstr. 12, 45657 Recklinghausen

Die Teilnahme am Seminar ist für ehrenamtlich Engagierte kostenlos.

Persönliche Daten

ich bin damit einverstanden, dass meine Angaben gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Veranstaltungsorganisation und -abrechnung gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Ausführliche Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier: www.dbh-online.de/datenschutz
Sicherheitsabfrage
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Image CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen wie im Bild abgebildet, ohne Leerzeichen, ein.
Das Projekt LOTSE wird seit über 20 Jahren vom Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.
Scroll to Top