Paritätisches Positionspapier: Kinder in besonderen Lebenslagen – Elternteil in Haft

Der Paritätische Gesamtverband fordert die betroffenen Kinder als eigenständige, spezifisch gefährdete Zielgruppe mit besonderen Bedürfnissen und entsprechendem Hilfebedarf wahrzunehmen.

Die zentralen Forderungen des Papiers sind:

  • Die Ermöglichung eines regelmäßigen Kontakts unter Berücksichtigung des Interesses des Kindes durch kindzentrierte Angebote,
  • Kinder- und Familienbeauftragte in jeder JVA,
  • Aus- und Weiterbildungsmodule für Justizvollzugsangestellte und Polizeibeamte.

Das vollständige Positionspapier kann hier heruntergeladen werden.

Das Projekt LOTSE wird seit über 20 Jahren vom Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.
Scroll to Top