Andreas Schüller ist der neue Leiter der Justizvollzugsanstalt Geldern

Andreas Schüller (Foto: Justiz NRW)

Andreas Schüller (48) ist der neue Leiter der Justizvollzugsanstalt Geldern. Er löst damit Karl Schwers ab, der der Anstalt über sechs Jahre vorstand und Ende Mai dieses Jahres in den Ruhestand getreten ist.

Aufgewachsen in Bonn nahm Herr Schüller 1990 das Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und später in Passau auf. Nach dem Zweiten Juristischen Staatsexamen arbeitete Herr Schüller zunächst 11 Jahre freiberuflich als
Rechtsanwalt, bevor er im Mai 2010 in den höheren Vollzugs- und Verwaltungsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen eingestellt worden ist. Vollzugliche Erfahrung sammelte der Jurist in den Justizvollzugsanstalten Aachen, Castrop-Rauxel, Hagen, Köln und Willich I. Zudem war Herr Schüller kurzzeitig an der Justizvollzugsschule Nordrhein-Westfalen in Wuppertal beschäftigt. Über aufsichtsbehördliche Erfahrungen verfügt der Jurist durch seine Tätigkeit als Referent in der Justizvollzugsabteilung des Ministeriums der Justiz Nordrhein-Westfalen. Über einen Zeitraum von zwei Jahren hat Herr Schüller die Zentralstelle für Rechts- und Schadensangelegenheiten im Justizvollzug geleitet. Seit September 2016 war Herr Schüller als ständiger Vertreter der Behördenleiterin in der Justizvollzugsanstalt Willich I tätig.

Herr Schüller ist verheiratet und hat drei Kinder.

(Quelle: Pressemitteilung Ministerium der Justiz NRW vom 24.06.2019)

Das Projekt LOTSE wird seit über 20 Jahren vom Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.
Scroll to Top